Warum gehen Männer auf Distanz?

Was du tun kannst, damit er sich auf magische und psychologisch fundierte Weise von dir angezogen fühlt.

Warst du schon einmal in der Situation, dass es dich rasend vor Wut bzw. Enttäuschung gemacht hat, wenn sich ein Mann von dir einfach so „distanziert“?

Ohne jeglichen Anlass möchte er Raum für sich, zum Nachdenken, zum Sport machen oder für Unternehmungen gemeinsam mit Freunden haben? Umso mehr – umso besser?

Wenn du Annäherungsversuche machst, lässt er sich manchmal gerne auf dich ein, manchmal schiebt er dich auch dezent beiseite (auch „Push and Pull“ genannt)?

Und das kränkt dich innerlich unheimlich…

Über Gefühle, Probleme und Konflikte zu sprechen, vermeidet er ebenfalls weitgehend. Nach außen hin ist alles stets „happy peppi…“

Er verschiebt sogar ein Treffen, dass du schon ausführlich geplant und dich darauf vorbereitet hast. Du hättest bestimmt alles andere rund herum, ohne mit der Wimper zu zucken, abgesagt.

Er setzt Prioritäten, du richtest dich nach seinen Prioritäten…eine Zeit lang…

Ziemlich sicher wird er von einem „inneren Modell“, das er unbewusst über Beziehungen gelernt und übernommen hat gelenkt.

Wäre es nicht genial, wenn du dich über diese Verhaltensweisen nicht mehr ständig ärgern müsstest und versehen würdest was in ihm vorgeht? Und warum dich das gerade so aufwühlt?

Wenn du die Hintergründe verstehen könntest und du ihn die echte Chance gibst, damit er aktiv auf dich zukommen kann?

Was du sofort nützliches über ihn erfahren kannst

Im Stress blühen und gedeihen alte Verhaltensmuster

Das bedeutet, in schwierigen bzw. leicht „brenzlichen“ Situationen verstärken sich seine Verhaltensmuster und er reagiert bei Stress noch vermehrt mit Rückzug.

Vielleicht hilft die folgende Metapher dabei, dieses Verhalten aus heutiger Sicht aus einem anderen Blickwinkel zu sehen:

Schon laut der evolutionsgeschichtlichen Entwicklung war es die Aufgabe von Männern Probleme zu lösen. Dazu war es manchmal notwendig, dass sie sich auf Reise begeben, sich in eine einsame Höhle zurückziehen und dort solange alleine über ein Problem reflektierten, bis ihnen die Lösung zufiel. Nachdem ihnen ein Licht aufgegangen war, kehrten sie stets verlässlich zurück zu ihrer Familie.

Lass  einem Mann also ruhig ausreichend Luft zum Atmen, sodass er die natürlichen Rückzugsmöglichkeiten, die er für die Lösung essentieller Probleme benötigt, hat.

Wenn er tatsächlich gerade an einer Herausforderung zu feilen hat und du ihm das „gewährst“, wirst du im Endeffekt dafür belohnt werden.

Bindungsangst steht viel häufiger an der Tagesordnung, als wir denken!

Immer vermehrter tritt es auf: das Phänomen der Bindungsangst.

Weil wir traurigerweise oft einfach nicht von Beginn an gelernt haben, wie wir in glücklichen Beziehungen verweilen und uns auch den regelmäßigen Challenges stellen, die sie naturgemäß mit sich bringen.

Wenn wir in unserer Kindheit eher unsichere Erfahrungen in Kombination mit unseren ersten Bezugspersonen machen, oder im Laufe unserer Beziehungsgeschichte negative Erfahrungen erleben, dann kann sich unbewusst ein destruktives Beziehungsmuster einschleichen.

Und dieses Muster zeigt er jetzt vielleicht gerade dir gegenüber!

Doch gleich zur Beruhigung, selbst wenn Bindungsangst vorliegt, kannst du mit den richtigen Verhaltensweisen ihm gegenüber, und mit viel Achtsamkeit dir selbst gegenüber eurem Zusammensein eine echte Chance geben!

Ein Schritt zurück auf seiner Seite, ergibt logischerweise einen Schritt zurück auf deiner Seite

Was passiert für gewöhnlich, wenn er einen kleinen Schritt zurück geht? Sich etwas von dir entfernt?

Du rückst einen Schritt nach?

Leider oft nicht so effizient da sich daraus eine logische Folgereaktion ergibt:

Er rückt einen riesen Schritt nach hinten, um die für ihn notwendige Distanz aufzubauen bzw. aufrechtzuerhalten – Flucht lautet hier die Devise.
Also was deine Absicht angeht, nämlich aufrichtige Nähe zu erleben angeht, eher kontraproduktiv…

Wenn auch du stattdessen einen kleinen Schritt nach hinten gehst und sanft aber zuversichtlich wartest – in der Gewissheit, dass du der Jackpot bist – wird er sich nach seiner kurzen Testphase, wie ein durch ein unsichtbares Band von dir angezogen, wieder annähern.

Wenn nach einiger Zeit noch nichts passiert ist, ist es eine tolle Möglichkeit deine Bedürfnisse auszudrücken. Und wenn du dir gerade denkst:

„Hilfe, wenn ich die Karten auf den Tisch lege, macht mich das total verletzlich…“

… dann kann ich dich trotzdem darin bestärken.

Um deine Ziele zu erreichen ist es notwendig über deinen verletzlich Kern zu sprechen und genau dadurch starke Wirkung bei ihm zu erzielen.

Was dir die Verletzlichkeit in der Situation genau bringt, beschreibt hier auch mein Bloggerkollege Anchu Kögl – und ja, auch durch die Beziehungsbrille eines Mannes!

Wenn sich, nachdem du klar deine Wahrnehmung geschildert hast, du also wirklich alles was in deiner Macht steht getan hast, um die Situation zu klären,  dann ist das schon einmal ein verdammt gutes Gefühl! Es erhöht deine Selbstwirksamkeit! Wenn er auf deine Bedürfnisse nicht eingeht, kannst und solltest du dir nun ernsthaft die Frage stellen, ob dir dieser Mann gut tut.

Ob du mit einem Mann glücklich sein willst, der stetig vor einer Beziehung davon läuft und nicht den Mut hat, danach wieder zielstrebig auf dich zuzugehen.

Und bitte vergiss niemals:

Du bist ein liebenswerter Mensch, und hast es auch verdient geliebt zu werden.

Hier ganz konkrete Strategien, die du sofort anwenden kannst – auf den Punkt gebracht

 

  • Quick Tipp Nummer 1 : Ansprechen aber richtig

Liebe will riskiert werden, aber mit dem richtigen Fingerspitzengefühl was deine Kommunikation angeht!

Wahrscheinlich fragst du dich jetzt, wie genau du deine Bedürfnisse rüber bringen solltest, um damit zu gewinnen.

Indem du deine Bedürfnisse in dieser sexy Form anbringst:

Meinen Guide gibt es schon an dieser Stelle als Geschenk für dich kostenlos – damit du gleich konkret etwas tun kannst. Psychologisch fundiert und ohne Spielchen, die dich nicht weiter bringen.

 

  • Quick Tipp Nummer 2: Verfasse die „Bedienungsanleitung“ für dich

Sorry, ich weiß, das klingt jetzt vielleicht ein bisschen technisch…

Aber wenn er nach gewisser Zeit einfach nicht verstanden hat, was du dir wünscht, hilft es vielleicht, deine Bedürfnisse mit etwas Humor in eine Art Bedienungsanleitung für DICH zu verpacken.

Denn woher soll er wissen, welche Bilder du von einer erfüllenden Beziehung in Kopf hast?

– Was wünscht du dir, wenn dir gerade zum Heulen zumute ist?Was möchtest du stattdessen?
– Was wünscht du dir, nachdem du von deinen kleinen Erfolgen des Tages berichtet hast?
– Was wünscht du dir morgens, nachdem du neben ihm erwacht bist?

Und selbst wenn du glaubst der Mensch an deiner Seite muss das doch spüren können, großer Irrtum.

Je besser du deine Wünsche offenlegst, umso wahrscheinlicher werden sie auch zur Realität.

  • Quick Tipp Nummer 3: Visualisiere dein inneres Ziel

Spitzensportler tun es auch, warum dann nicht auch du in deinen Beziehungen?

Du wünscht dir in der aktuellen Situation, dass ein Mann auf dich zugeht, nachdem er sich gerade distanziert verhält?

Dann male dir dieses Ereignis in deinem Kopf in den buntesten Farben aus. Denn das spricht dein Unterbewusstsein an, gibt dir neue Energie und wirkt ungemein auf deine Ausstrahlung.

Ich finde, das hier ist ein schönes Bild: Stell dir vor wie er gerade auf dich zukommt, auf dich zuläuft – anstatt von dir weg. Schenk euch beiden einen kleinen Vertrauensvorschuss! Denn nichts ist mächtiger, als die sogenannte „Selbsterfüllende Prophezeiung“.

Ich bin sehr gespannt was sich bei dir tut, und wünsche ihm, dass er dich als die besondere Frau anerkennt, du du bist!

Wie kann es jetzt ausserdem weiter gehen?

Mir ist es ein Bedürfnis, dir in dieser Lage eine Sicherheitsplattform zu bieten! Generell kann es hier auf meinem Blog in zwei Richtungen gehen, du sagst:

warum gehen Männer auf Distanz

 

SOS bei Bindungsangst

Sei bei dir- bleib bei dir

Beitragsbilder: © guas, © Yuriy Shevtsov – Fotolia.com

DU MÖCHTEST ERFÜLLENDE BEZIEHUNGEN LEBEN UND ENDLICH WAS FÜR DICH TUN?

Dann gib deine E-Mail Adresse ein und du bekommst nicht nur regelmäßige Updates wenn ein Artikel erscheint, sondern auch Zugang zu exklusiven Schätzen nur für E-Mail AbonnentInnen.

Die Daten werden im Sinne der psychologischen Schweigepflicht nur bei mir bewahrt.

24 Kommentare, sei der nächste!

  1. Liebe Michaela,

    Ich bin der Meinung, dass auch Frauen Probleme lösen müssen und auch ihren Freiraum brauchen und sich mal zurückziehen müssen 🙂

    Aber wie du beschreibst, sollte man in einer Partnerschaft darüber sprechen, und nach der Distanzphase auch wieder auf den anderen zugehen

    Und ja, wenn der Mann das nicht möchte oder kann, dann würde ich mir auch überlegen, ob diese Beziehung Sinn macht
    Ich habe nicht den Wunsch und auch nicht die Kraft, die Beziehungsahrbeit ständig alleine zu tun

    Lg Bettina

    1. Liebe Bettina!

      Danke für deinen Beitrag!

      Freilich haben auch Frauen – besonders im vierten Quadranten 😉 – das Bedürfnis viel Raum für sich selbst einzunehmen. Und wenn wir dieses Verhalten gespiegelt bekommen, ist es wichtig, in unser Verhaltensrepertoire greifen zu können, und zu reagieren!

      Alles Liebe,
      Michaela

  2. Liebe Michaela

    Danke für die Anregungen und inspirierenden Texte die du schreibst. Spontan habe ich mich beim Lesen dieses Artikels an ein Gedicht erinnert, das ich im Web gefunden habe. Als Mann habe ich das Gefühl dieses Gedicht passt gut zu deinem weiblichen Blog.

    Übrigens: Vermutlich verstehen wir Männer die Frauen nicht wirklich – und Frauen verstehen uns Männer sowieso nicht.

    Liebe Grüsse
    Erwin

    Wenn du die Welt verändern willst liebe einen Mann

    Wenn du die Welt verändern willst, liebe einen Mann, liebe ihn ganz.
    Nimm den, dessen Seele die deinige ruft, der dich sieht und mutig genug ist, Angst zu haben.
    Nimm seine Hand und führe ihn sanft zum Blut deines Herzens,
    wo er deine Wärme spüren und ausruhen kann.
    Verbrenne seine schwere Last in deinem Feuer,
    Schau tief in seine Augen und sieh, was dort schlafend oder wach, scheu oder erwartungsvoll liegt,
    Schau in seine Augen und sieh dort seine Väter und Großväter und all die Krieg und den
    Wahnsinn, für den ihr Geist in fernen Ländern und fernen Zeiten gekämpft hat.
    Schau auf ihre Schmerzen und Kämpfe, ihre Qualen und ihre Schuld, schau ohne Urteil darauf
    Und lass es gehen.
    Fühle dich ein in die Last, die er von seinen Vorfahren mitgekommen hat,
    Und sei dir bewusst, dass er in dir eine sichere Zuflucht sucht.
    Lass ihn unter deinem ruhigen Blick schmelzen
    Und wisse, dass du ihm seine Wut nicht zurück zu spiegeln brauchst,
    Denn du hast einen Mutterleib, einen süßen, tiefen Durchgang, um alte Wunden zu waschen und zu erneuern.

    Wenn du die Welt verändern willst, liebe einen Mann, liebe ihn ganz.
    Sitze vor ihm in der vollen Größe deiner Weiblichkeit und in deiner ganzen Verwundbarkeit,
    Im Spiel deiner kindlichen Unschuld und in den Tiefen deines Todes.
    Sei eine blühende Einladung, sanft und nachgebend, offen, dass seine männliche Kraft
    Auf dich zukommt.. und schwimme mit ihm im Uterus der Erde, in stillem Wissen.
    Und wenn er sich zurückzieht – denn das wird er – wenn er in seine Höhle flieht,
    Versammle deine Großmütter um dich un lass dich von ihrer Weisheit umschließen,
    Höre ihr zartes Murmeln und lass dein ängstliches Mädchenherz davon ruhig werden.
    Werde ganz still und warte geduldig auf seine Rückkehr,
    Sitze und singe vor seiner Tür Lieder der Besänftigung.

    Wenn du die Welt verändern willst, liebe einen Mann, liebe ihn ganz
    Betöre nicht den kleinen Jungen in ihm
    Mit List und Tücke und verführerischen Tricks
    Um ihn zu ködern – in ein Netz aus Zerstörung, Intrigen und Hass,
    schrecklicher als jeder Krieg, den seine Brüder führten.
    Das ist nicht weiblich, das ist Rache,
    Das ist Gift verschlungener Schnüre,
    Des Jahrtausende alten Missbrauchs, der Vergewaltigung der Welt.
    Es gibt einer Frau keine Kraft, wenn sie ihm die Eier abschneidet,
    Es macht sie klein.
    Und tötet uns alle.
    Und ob seine Mutter ihn gehalten hat oder es nicht konnte,
    Halte du ihn und führe ihn in deine Anmut und deine Tiefe.
    in das glimmende Feuer in der Mitte der Erde.
    Strafe ihn nicht, wenn er deinen Bedürfnissen und Ansprüchen nicht genügt.
    Weine für ihn und lass alles in deinem Blut heimkommen.

    Wenn du die Welt verändern willst, liebe einen Mann, liebe ihn ganz.
    Liebe ihn nackt und frei,
    Liebe ihn und öffne Körper und Seele für den Kreislauf von Geburt und Tod.
    Und danke ihm für die Gelegenheit,
    Mit ihm durch wütende Stürme und stille Wälder tanzen zu können.
    Habe den Mut, zerbrechlich zu sein,
    Und lass ihn aus den berauschenden Blütenkelchen deines Seins trinken.
    Lass ihn spüren, dass er dich halten, für dich eintreten und dich schützen darf.
    Lass dich in seine Arme fallen und vertraue, dass er dich auffängt,
    Selbst wenn du tausendmal fallen gelassen wurdest.
    Lehre ihn, sich hinzugeben, indem du dich selbst hingibst,
    Und schmilz in das süße Nichts im Herzen dieser Welt.

    Wenn du die Welt verändern willst, liebe einen Mann, liebe ihn ganz.
    Ermutige ihn, füttere ihn, höre ihn, halte ihn, heile ihn.
    Im Gegensatz wirst du genährt und gestärkt werden von seinem
    Klaren Denken und seinen gerichteten Pfeilen und
    Beschützt werden von seinen starken Armen.
    Wenn du ihn lässt, kann er alles sein, was du dir je erträumt hast.

    Wenn du die Welt verändern willst, liebe einen Mann, liebe dich selbst,
    Liebe deinen Vater, deinen Bruder, deinen Sohn, deinen Ex-Partner,
    Liebe alle vom ersten Jungen, den du geküsst hast,
    Bis zum letzten, über den du geweint hast.
    Danke für die Geschenke,
    Für die Entwirrung, die dich zu dem geführt hat,
    Der jetzt vor dir steht,
    Und finde in ihm die Saat alles Neuen und Sonnigen,
    Die Saat einer neuen Welt, die ihr gemeinsam erschafften könnt.

    Anonymus
    Übersetzung aus dem Amerikanischen von Wilfried Nelles

    1. Hi Michaela , vielen Dank für deinen Beitrag , ich lese es immer wieder , und den von Erwin beigetragene Gedicht finde ich sehr schön ! Ich finde auch , dass immer noch das Wahre vom Herzen kommen , genug mit Soviel Erwartungen , Hoffnungen an Männer ! Ich habe inzwischen gelernt , ‚die Männer so anzunehmen wie sie sind , und wenn ich Ihn mal wieder treffe, dann freue ich mich jedesmal , das ist doch die Hauptsache . ! Alles liebe Patricia

  3. wie kommt überhaupt dazu in eine Beziehung zu landen?

    Ich glaube von mir, dass ich die meisten Hindernisse während einer Beziehung gelöst kriege… vorrausgesetzt SIE macht mit…. aber was wenn man es gar nicht erst schafft in eine Beziehung zu kommen?

    Hintergrund… bin seit fast 6 Jahren single… jedes Mal wenn irgendwas gerade am entstehen war stand ich kurz danach wieder alleine da… wurde nur benutzt oder hintergangen… meistens kam man sich nicht mal körperlich näher… hab das Gefühl komplett eingerostet zu sein und das mit gerade mal 30…. Da gibts so viele Fragen die sich auftun… z.B. … kann man(n) einer Frau einfach so sagen, dass man sich in sie etwas verknallt hat…? warum wird das von den meisten Frauen als Schwäche ausgelegt und belächelt oder noch schlimmer auf Abstand gegangen…? Ich halte nichts von diesen ganzen Aufreißmaschen…. aber Man(n) hat ja auch irgendwann mal Bedürfnisse genau so wie Frauen… und wenn man mehrere Jahre darauf verzichtet (verzichten muss)… ich stelle mir oft die Frage… wie kommt man wieder zurück…? Ich meine irgendwann will man doch auch mal an Familie denken und nicht erst mit 40 wenn die ersten Frauen das erste oder zweite Mal geschieden sind und nur noch das nehmen, was dann übrig ist….

    Fragen über Fragen und irgendwie gibts keine Antworten/Lösungen….

    1. Lieber Dirk!

      Ja oft ist es eine Challenge uns einzugestehen, dass wir selbst die Veränderung sind, die wir haben wollen! Und wir alles daran setzte können um für die Liebe zu kämpfen – ich empfehle dieses „verknallt“ sein ausdrücken stets mit den vier Schritten der gewaltfreien Kommunikation zu untermauern. Hier der Link zu einem Artikel genau darüber: http://www.relationshipwith.me/gewaltfreie-kommunikation/ (Dann ist die Gefahr recht gering, dass sich jemand in die Enge gedrängt fühlt).

      Und manchmal ist es auch wichtig den Zeitpunkt zu erkennen, wann es für uns Zeit ist, ein sinkendes Schiff zu verlassen, uns selbst zu liebe.

      Wenn du individuelle Unterstützung zu dem Thema möchtest, kannst du dich gerne per Mail an mich wenden.

      Alles Liebe,
      Michaela

  4. Hi Michael,
    toller Artikel. Ich denke, es ist wichtig für Mann und Frau, sich den notwendigen Freiraum zu nehmen und auch zu geben. Ich habe auch schon von Frauen gehört, dass ihre Partner zu viel Nähe wollten. und zu sehr klammern.
    Sich Freiraum geben, heißt ja nicht, dass jeder zum Einzelkämpfer wird. Doch manchmal braucht man erst mal ein wenig Zeit für sich, bevor man gewisse Dinge dann mit dem Partner bespricht.
    LG

  5. Hey Michaela,
    Da kann ich Anchu nur recht geben.

    Viele Männer sind meist nicht ganz sicher bei einer Frau, brauchen noch gewisse zeit um überhaupt klar zu werden, ob es denn das richtige ist. Wenn in genau dieser Phase die Frau schon zu sehr klammert, zu aufdringlich ist, schreckt das viele ab. Dieses Verhalten ist letztlich kontraproduktiv.

    Da sind die 4 Schritte der gewaltfreien Kommunikation wirklich toll, um solche Probleme zu vermeiden!

    Lieben Gruß

  6. Danke für den Beitrag. Zu lesen ist es leicht es umzusetzen schwieriger 😉

    Wenn man zusammen wohnt ist es schwer Distanz zu halten.

    Bei mir ist es immer so: mal läuft es super toll mit allem was dazu gehört, dann wieder nicht so toll, wenig Nähe keine netten Worte wie am Anfang. Und dann mache ich mir immer direkt Sorgen.

    Es ist irgendwie ein auf und ab.

    Ich weiß beim besten Willen nicht wie man damit umgehen soll.

    1. Liebe Julia!

      Ich persönlich finde es sogar gut und wichtig auch in den weniger rosigen Zeiten die kleinen Krisen des Alltags „gemeinsam“ durchzustehen und eben nicht auf Distanz zu gehen.

      Schönes Sprichwort auch in dem Kontext: Was ergibt zuviel Frieden und Höflichkeit in Beziehungen?! FRIEDHÖFLICHKEIT 😉 (Schulz von Thun)

      Was mich in deinem Fall sehr interessieren würde: was passiert unmittelbar vor den Phasen, während derer es nicht so gut läuft?

      Liebe Grüße, Michaela

  7. Liebe Michaela,

    vielen Dank für den hilfreichen Text.
    Ich mache mir gerade ewas Sorgen. Seit 5 Monaten bin ich mit meinem Freund zusammen. Von Anfang an meinte er, dass er leider nicht sehr viel Zeit für mich haben wird, weil er selbstständig ist und sehr viel arbeiten muss. Nun war ich in den letzten Wochen oft im Urlaub (ohne ihn) und würde ihn jetzt gerne öfter sehen, jedoch ist er im Moment sehr unglücklich und laut eigener Aussage „gar nicht mehr er selbst“, weil sein Geschäft schlecht läuft, er denkt übers Schließen nach, muss dazu noch am WE arbeiten, hatte keinen freien Tag diese Woche. Auf meine Frage hin, ob ich spätabends noch bei ihm vorbeikommen soll, hat er erstmalig zugegeben, dass ihm das nicht sehr recht wäre, weil er so erschöpft sei vom langen Arbeitstag. Am nächsten Tag bestätigte er mir abends, dass ich ihm ebenfalls fehle (was ich ihm am Vortrag schrieb) und erkundigte sich kurz nach mir. Gestern hörte ich überhaupt nichts von ihm.
    Es ist wahrscheinlich dumm von mir, seinen momentanen Rückzug auf mich zu beziehen, aber ich mache mir nun ständig Gedanken, ob er mich nicht mehr mag und überlegt sich zu trennen. Es wäre wahrscheinlich vermessen zu erwarten, dass er sich jetzt um mich kümmern kann, obwohl bei ihm gerade alles den Bach herunter geht. Ich bin aber mir unsicher, wie ich mich nun verhalten soll – ich möchte nicht nochmal nach einem Treffen fragen und abgewiesen werden…
    Danke fürs „Zuhören“ und sorry für den langen Text!
    Liebe Grüße,
    Kathi

    1. Liebe Kathi!

      Gar kein Thema!

      Ja wie du schon schreibst, „kümmern“ ist ein Wort, das würde ich in Beziehungen allgemein nicht unbedingt verwenden. Ich persönlich denke, es ist nicht die Aufgabe sich um den anderen zu „kümmern“ und umgekehrt, sonder neinfach füreinander da zu sein – und gegenseitig Bedürfnisse zu erfüllen. Um uns eben zu ergänzen 🙂

      Ich versteh deinen starken Wunsch ihn zu sehen, scheinbar scheint er da eine ziemliche Baustelle in seinem Leben zu haben. Hast du für dich schon ein Zeitlimit festgesetzt, wie lange du bereit wärst abzuwarten bis er da selbst raus gekommen ist?

      Was mir noch einfällt: wie genau hast du ihn eingeladen, dich mit ihm zu treffen? Vielleicht hilft es ihm zu sagen, dass die besten Ideen dann kommen, wenn wir nicht verbissen daran grübeln und daran arbeiten. 😉 Und wenn er Lust und Laune hat mal entspannt durchzuatmen, wär´s klasse das gemeint zu tun. ZB. Das wär dann eine aufmunternde Einladung ohne Druck zu machen?

      Lg, Michaela

      1. Liebe Michaela,

        danke für deine Antwort!

        Als ich ihn nun darauf ansprach, meinte er, dass es gerade eine schwierige Phase sei, in der er sogar nachts arbeiten muss. Ich könne ihn unterstützen, indem ich ihm Zeit gebe – vielleicht muss ich nun 1-2 Wochen auf ihn verzichten. Ich soll es mir schön machen, dann falle es mir vielleicht nicht so auf, dass er gerade keine Zeit habe. Es habe aber insgesamt nichts mit mir zu tun, er denke an mich.
        Gestern habe ich ihm an Telefon noch Mut zugesprochen, so dass er gefragt hat, ob ich spätabends noch vorbeikommen will, was ich auch tat. Normalerweise bekommt er in Stressphasen am besten den Kopf frei, wenn er abends noch eine Stunde skatet. Am Sofa liegen und entspannen ginge nicht gut, dann denke er trotzdem die ganze Zeit an die Arbeit.
        Ich gebe ihm nun die paar Wochen, wenn sich danach aber nichts ändert, muss ich ihm wohl sagen, dass ich meinen Partner auch sehen muss, sonst macht eine Beziehung ja keinen Sinn…denke ich.
        Das mit dem Kümmern stimmt…es ist ja vielmehr ein Ergänzen und Bereichern.
        Hach ja, man lernt nie aus, vor allem nicht über sich selbst!
        Lieben Dank dir nochmal!
        LG,
        Kathi

        1. Liebe Kathi!
          Danke für deine Erzählung – ihn zu fragen was er BRAUCHT, finde ich eine total gute und auch verbindende Frage.

          Es schafft Nähe über seiner bzw. auch über deiner Herausforderungen zu sprechen. Auch ihm zu sagen, dass es dich zwar kränkt aber du trotzdem noch stark für eure Beziehung bleiben möchtest schafft Nähe. Und zwar der Punkt, dich verletzlich zu zeigen.
          Ich wünsche dir das Beste und hoffe auch er kann seinen Fokus wieder auf die Dinge im Leben lenken, die im Endeffekt wirklich zählen und bleiben. Alles Gute inzwischen
          Michaela

  8. Hallo Michaela,

    ich bin vor kurzem auf deinen Blog aufmerksam geworden, und lese ihn sehr gerne.

    Ich bin ein Fall der Frauen, die das Gefühl hat, sich immer in den falschen Mann zu verlieben oder aber in der Kennenlernphase alles falsch zu machen. Nachdem ich eine ganze Zeit krampfhaft auf der Suche war, habe ich vor einigen Wochen einen Mann kennengelernt. Es war der erste Arbeitstag nach meinem Urlaub, ich war völlig entspannt und habe überhaupt nicht an Beziehungen und Männer gedacht. Und da war er plötzlich. Kein Traummann. Er hat mich eigentlich überhaupt nicht weiter interessiert. Aber es gab eine Einladung ins Musical – er hat dort gearbeitet – und die wollte ich mir nicht entgehen lassen.

    Nach dem Musical Besuch haben wir uns noch eine Weile unterhalten und uns die kommenden Wochen mehrmals getroffen. (Für mich war er seit langem der erste Mann, den ich nicht mit einem anderen Mann, in den ich viele Jahr unglücklich verliebt war, verglichen habe. Das war für mich ein gutes Zeichen.) Wir haben uns sowohl geküsst als auch miteinander geschlafen. Aber seine Zeit in der Stadt war begrenzt, der Job zu Ende und er wieder zuhause – ca. 270 km entfernt. Ich hatte schon vor der Abreise ein wenig das Gefühl, dass er sich distanziert. Es gab auch keinen richtigen Abschied bevor er zurück gefahren ist.

    Zwei Wochen habe ich es durchgehalten mich nicht zu melden. Bis er angerufen hat. Ungefähr der dritte Satz war: Wir müssen uns wieder sehen. Aufgrund der Entfernung und meines Terminkalenders ging das aber erst 4 Wochen später. Das war letztes Wochenende. In den vier Wochen bis zu unserem Treffen haben wir ein paar Mal telefoniert.

    Ich wurde vom Bahnhof abgeholt – mit einer kurzen Umarmung. Ein wenig später dann hat er mich zur Begrüßung geküsst, um mir dann, ein paar Minuten später zu sagen, dass er keine Fernbeziehung möchte; mit dem Nachsatz: „Ich weiß auch nicht, was ich gerade fühle.“ Wir haben uns darauf geeinigt, das Wochenende einfach auf uns zukommen zu lassen.

    Es ist an dem Freitag nicht bei einem Begrüßungskuss geblieben und wir haben auch erneut miteinander geschlafen. Samstag hat er mir dann beim Frühstück geraten, mich nicht in ihn zu verlieben, denn er hätte sich eben auch nicht verliebt. Dafür war es von meiner Seite aber längst zu spät… Das restliche Wochenende war geprägt von kleineren Annäherungen seinerseits und dann aber auch immer wieder Distanz.

    Ich weiß, dass er, wie ich von diversen Männern, auch von Frauen verarscht worden ist. Vor einem Jahr hat er sich in eine Frau verliebt, die ihm nicht nur eine Abfuhr erteilt hat, sondern wohl auch viel dran gesetzt hat, ihn los zu werden. Dass ihn das geprägt hat, ist klar. Er hat sich, was das anbelangt, ziemlich früh geöffnet. Er meinte dann noch, dass er momentan kein Bedürfnis nach einer Beziehung hat und gerne alleine in seinem Bett schläft.

    Ich weiß einfach nicht, ob er wirklich gar nichts für mich fühlt, oder einfach nur Bindungsangst hat. Ich habe kein Problem damit, ihm Zeit zu geben. Aber wenn die Chancen gleich Null sind, dann will ich nicht schon wieder in einen Mann investieren, der mich nur wieder auf lange Sicht unglücklich macht.

    Danke dafür, dass du diesen langen Text liest.

    Liebe Grüße,
    Carolin

  9. in Beziehung mit meinem Mann seit neun Jahre, nachdem er mit mir brach, tat ich alles, ihn zurück zu bringen, aber alles war vergeblich, ich ihn wieder so sehr wegen der Liebe, die ich für ihn haben wollte, bat ich ihn mit alles, machte ich Versprechen, aber er lehnte ab. Ich erklärte mein Problem jemand online und sie schlug vor, ich solle lieber einen Zauberkundigen kontaktieren, die mich einen Zauber helfen könnte, ihn zurück zu bringen, aber ich bin der Typ, der nie in Bann geglaubt, ich hatte keine andere Wahl, als es zu versuchen, ich die Zauberkundigen geschickt, und er hat mir gesagt, es war kein Problem, dass alles drei Tage zuvor in Ordnung sein wird, dass mein ex drei Tage, um mich zurück vor, warf er den Bann und überraschend in den zweiten Tag, es war um 16.00 Uhr. Mein Ex hat mich angerufen, ich war so überrascht, ich den Anruf entgegengenommen und alles, was er sagte, war, dass er für alles so traurig war, was passiert ist, dass er wollte, dass ich zu ihm zurückzukehren, dass er mich so sehr liebt. Ich war so glücklich und ging zu ihm, das war, wie wir glücklich wieder zusammen leben begann. Seitdem habe ich Versprechen gemacht, dass jemand weiß ich, dass eine Beziehung Problem haben, würde ich von Hilfe für eine solche Person sein durch Bezugnahme ihn oder sie auf die einzige wirkliche und mächtige Zauberkundigen, der mich mit meinem eigenen Problem geholfen und die unterscheidet sich von alle gefälschten da draußen. Jeder konnte die Hilfe des Zauberkundigen müssen, seine E-Mail ist (LAVENDERLOVESPELL@YAHOO.COM} Tel. + 2347053977842) können Sie ihn per E-Mail, wenn Sie seine Hilfe in Ihrer Beziehung oder etwas brauchen.

  10. Liebe Michaela,
    Ich habe Dein Hörbuch zur Bindungsangst gekauft und bin sehr beeindruckt! Vieles davon war mir schon bewusst! Der Grund, mich mit dem Thema Bindungsangst zu beschäftigen ist der, dass mein Freund mich einengt, eifersüchtig ist und, wenn er mich mal nicht sofort telefonisch erreicht, fast Schluss macht mit mir! Er schreibt mir dann verletzende Dinge, über die ich dann nachdenke, jedoch eher bei ihm lasse! Da wir in einer Fernbeziehung leben (6 Tage getrennt, dann 4 Tage zusammen, sehr intensiv und schön-es passt so vieles!) gibt es immer wieder diese Dramen und Missverständnisse seinerseits, nach einem Tag seiner Abreise. Dann zieht er sich zurück! Ich lasse ihn immer wieder in Liebe ziehen und lebe fröhlich mein Leben mit meinen Kindern weiter! Er ist jedoch viel in meinem Kopf! Er meint, ich wäre falsch, weil für mich andere Freunde wichtiger seien als er! Ich bin z.B. Online und habe seine Nachricht nicht innerhalb von 40 Minuten beantwortet und ihn noch nicht zurückgerufen! Das setzt mich wahnsinnig unter Druck! Unsere Liebe geht davon kaputt! Ich hätte ihm schon mehrmals diesbezüglich mitgeteilt, dass ich glücklich mit mir bin und dadurch, dass es ihn gibt noch glücklicher bin ! Ich habe ihm ebenfalls gesagt, dass ich mir wünsche, dass er mir vertrauen möchte und einfach mit liebevollen Gedanken an uns die Zeit ohne mich verbringen könnte! Er weiß, dass ich ihn liebe und mich auf unser Zusammensein freue! Er kennt meine Freunde, meine Familie und mein Leben! Seine Mutter lebt nicht mehr, zu seinem Vater hat er ein gespaltenes Verhältnis! Er gibt sich viel Mühe, einen guten Kontakt zu seiner Erwachsenen Tichter zu halten! Ich kann vieles nachvollziehen! Er hatte Eltern, die unzufrieden waren, viel gestritten haben und er hat kaum Beziehungen zu Freunden. Er ist fast nur allein in den 6 Tagen des Nichtsehens!
    Meine Frage ist, wie bekomme ich ihn dahin, dass er sich mit dem Hörbuch beschäftigt, ohne sich von mir kompromittiert zu fühlen! Wie kann ich nun mit den richtigen Verhaltensweisen ihn gegenübertreten? In dem Videokurs habe ich vermisst, wie ich mich verhalten soll mit der Bindungsangst meines Freundes! Er ist 60 Jahre alt, ich bin 50! Liebe Michaela, ich bin sehr gespannt auf Deine Antwort! Bitte hilf mir!
    Herzliche Grüße
    Kerstin

    1. Liebe Kerstin!

      Danke für das liebe Feedback! Wie du schon richtig erkannt hast, funktioniert es nicht jemanden das Hörbuch aufzuwiegen 😉 was laut meiner Erfahrung gut funktioniert ist, so zu tun, als ob es um dich geht. Nach dem Motto: „Hey ich hab was spannendes entdeckt, was erklärt warum ich mich in gewissen Situationen so oder so verhalte. Das möchte ich in Zukunft verändern. Würde mich auch aus deiner Sicht und deiner Fremdwahrnehmung interessieren ob du dieses Muster bei mir beobachtet hast. Hier in diesem Hörbuch ist gut zusammengefasst was ich meine, hör mal rein und ich bin gespannt was du dazu sagst. Ich hatte ich einige Aha Erlebnisse :)“ Und dann den Link zum Hörbuch schicken. So würde ich es machen 🙂

    1. Liebe Beate!
      Auch diese Konstellation findet sich gerne, dann empfehle ich das bestenfalls beide an ihrer Bindungsangst „arbeiten“. Denn Bindungsangst ist eine Angst, die wir erlernt haben, also können wir sie auch wieder verlernen.
      Bestmöglich, sollte man einfach dem Partner erklären, das man es in selbst in gewissen Situationen mit der Angst zu tun bekommt, und dann mit Flucht oder gar Angriff reagiert. Oder den anderen wegschiebt. Aber wenn der andere weiß, woran es liegt, und du es auch bemerkst, kann es angesprochen und auch verstanden und somit verändert werden. Bestenfalls stelle sich beide schonen ihrer Angst und rocken gemeinsam die Beziehung.

      Hier in meinem interaktiven Hörbuch begleite ich durch den Prozess, die Bindungsangst zu transformieren: http://www.relationshipwith.me/sp-s-o-s-bei-bindungsangst/

      Ich hoffe ich konnte schon ein Stückchen weiterhelfen,
      Michaela

  11. Liebe Michaela,
    ich bin auf deinen Artikel durch mein „Problem“ aufmerksam geworden.
    Hab seit 2 Monaten (wieder) Kontakt mit einem Mann, den ich sehr gern habe. Wir lernten uns erneut kennen, er stellte mir seine Familie freunde und co schon vor.
    Wenn ich bei ihm bin passt alles perfekt. -Liebe, Sex, Zärtlichkeit, viele Unternehmungen etc,
    Nun möchte er unteranderem mit seinen zwei besten Freudinnen fünf Tage auf Urlaub fahren. Er klärte das nicht wirklich mit mir ab und meinte, dass er mit mir auch einmal wohin fahren würde.
    Außerdem meldet er sich seit letzten Wochenende nicht mehr oft, ich will mich allerdings auch nicht melden. Habe angst, dass er sich von mir genervt fühlt. Weiß nicht so recht wie ich mich ihn gegenüber verhalten sollte…
    Ich würde mich auf eine Antwort von dir sehr freuen!
    Liebe Grüße
    Maria

    1. Liebe Maria!

      Ich würde ihm an deiner Stelle mit einem Vertrauensvorschuss entgegenkommen, ihn quasi in den Urlaub ziehen lassen, mit der gleichzeitigen Einladung, dass ihr danach was cooles machen könnt. Manchmal brauchen Männer tatsächlich Zeit, um gewisse Themen, Probleme oder Bedürfnisse, die sie für sich haben, zu lösen. Genau wie auch wir Frauen manchmal. Ich würde geduldig abwarten, mit einer freundlichen Einladung für nach dem Urlaub, und nur falls dann nichts kommen sollte, dann würde ich es direkt mit den vier Schritten der gewaltfreien Kommunikation ansprechen! In der Zwischenzeit würde ich was für mich machen, was ich schon lange mit Ausreden auf die Ersatzbank geschoben habe. Etwas, das zwar herausfordern ist, aber Freude macht 🙂 Auch für dein eigenes Seelenwohl. Hier ist übrigens der kostenfreie Guide für die 4 Schritte:

      http://www.relationshipwith.me/der-ultimative-kommunikationsguide/

      Alles Liebe, Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.