Die 10 besten Flirt- und Kennenlerntipps für Frauen

Endlich konkrete und sinnvolle Flirt- und Kennenlerntipps, die mir aus der Seele sprechen: Ladies, Liebe will schließlich auch riskiert werden. Ein toller Gastartikel von Susi Bartmann von mentalLOVE.

Ich bin sehr dankbar, für diesen Artikel weil er so erfrischen ehrlich ist und zeigt, dass du als Frau sehr wohl gestalten kannst, auf welchem Weg und welchen Typ Mann du für dich gewinnen möchtest. Vielleicht auch, oder gerade weil du aus einem gewissen “Muster” ausbrechen möchtest.

Denn ich persönlich halte wenig von den ewigen Spielchen: “Mach dich rar” oder warte mindestens so lange wie er gewartet hat, um dich wieder retour zu melden. Wenn ich daran festgehalten hätte, wäre ich wahrscheinlich immer noch solo 😉

Sei dir deiner Bedürfnisse bewusst und kämpfe dafür, was DU willst – und zeig genau dadurch, wer du bist. Viel Freude beim Lesen und Umsetzen dieses Gastartikels.

***

1. Werde selbst aktiv

Viele von uns Frauen sitzen auf dieser Warteposition, wenn es darum geht, neue Männer kennenzulernen. Du denkst dir

„er muss mich ansprechen“

oder

„soll er doch herkommen und mich erobern“.

Das haben wir so gelernt, schließlich haben uns unsere Mütter und Großmütter das so beigebracht. Aber wenn wir ganz ehrlich sind: dieses Warten ist mühsam, denn schließlich kannst du es nicht selbst kontrollieren, ob du jetzt jemanden kennenlernst, oder nicht. Deshalb die gute Nachricht: du musst nicht darauf warten, dass dich ein hübscher Mann anspricht, das kannst du selbst tun! Wenn ihr gerade nebeneinander bei der Bar steht, kannst du ihm den Kopf zudrehen und ihn nach dem besten Drink fragen. Du kannst bei der Post, beim Bäcker, im Kaffeehaus in der Schlange stehen und dem gut aussehenden Mann hinter dir ein Kompliment machen. Einfach so.

Nimm dein Liebesleben selbst in die Hand.

2. Zeig Interesse

Wenn du auf der anderen Seite des Raumes einen Mann siehst, der dir gefällt, darfst du ruhig Interesse zeigen. Du kannst ihn ein paar Mal ansehen und anlächeln, damit er dich bemerkt. Wenn er auch Interesse hat, wird er zurücklächeln und zu dir kommen und sich vorstellen. Du kannst es ihm auch etwas leichter machen und langsam näher kommen.

In Wahrheit will sich ein Mann nämlich sicher sein, dass du ihm nicht die kalte Schulter zeigst, damit er dann den ganzen Weg wieder zurücklegen kann und seine Freunde ihm dabei zusehen.

Außerdem wärst du vielleicht verwundert, wie viele Flirtsignale du senden musst, damit er versteht, dass du Interesse hast.

3. Hab eine positive, innere Einstellung

Es wird oft erzählt, dass man den richtigen Partner kennenlernt, wenn man es am wenigsten erwartet. Ich bin der Meinung, dass das ein Zeitpunkt ist, an dem man mit seinem eigenen Leben absolut zufrieden ist und eine sehr glückliche, innere Einstellung hat. Du brauchst keinen Mann, um glücklich zu sein, du kannst (lernen) auch ohne Mann glücklich (zu) sein. Denn genau dann, wenn du alle negativen Erfahrungen loslässt und entspannt dein Leben mit all seinen Facetten genießt, wirst du ihn auf einmal kennenlernen.

4. Überlege dir die richtigen Plätze um deinen idealen Partner kennenzulernen

Nimm dir ein Blatt Papier und schreib dir all die Eigenschaften von deinem idealen Partner auf. Werde dir klar, was du eigentlich möchtest und schreib auch seine Hobbies dazu. Wenn das erledigt ist, kannst du dir jetzt überlegen an welchen Plätzen und Orten er sich aufhält. Ist er sportlich und geht im Sommer Radfahren oder mit Freunden Schwimmen und Volleyball spielen? Willst du einen gemütlichen Mann, der gerne im Café ein Buch liest oder mit Freunden Brunchen geht? Überlege dir genau, was du willst und besuche statt deinen üblichen Lokalen vor allem auch im Alltag neue Plätze und Kurse, die auf deine Beschreibung passen.

5. Lerne richtig Sms zu schreiben

Du kennst das sicher, diese langweiligen Nachrichten, in denen nur etwas drinnensteht wie

„Hi! Wie geht’s dir? Was machst du gerade?“

Wir alle haben sie schon einmal selbst geschrieben und auch bekommen. Schreib stattdessen etwas Aufregendes:

„Bin gerade mit Freunden beim Grillplatz an der Donau! Es ist total lustig, du solltest auch kommen!“ oder

„Jetzt weiß ich an wen du mich erinnerst! Jude Law!“ (und wenn er nachfragt sagst du „der hatte mal das selbe T-shirt an…;)“)

Hab deinen Spaß, unternimm viel und mach diesen ich-warte-jetzt-absichtlich-3-Stunden-mit-dem-Zurückschreiben – Blödsinn nicht mit. Sieh zu, dass euer Kontakt ausgeglichen ist und dass ihr euch Geschichten live erzählt. Langes Hin-und-Her-Schreiben ist für beide auf Dauer langweilig und du willst schließlich etwas zu erzählen haben, wenn ihr euch trefft.

6. Sei nicht zu aufdringlich

Wenn du mit deinem Prachtkerl schon ein paar Dates hattest und du dir schon sicher bist, dass er absolut toll ist: fang nicht an, ihn auf ein Podium zu heben, ihn anzuhimmeln und ständig mit Sms und Anrufen zu überhäufen.

Lass dir Zeit, bleib locker und achte darauf, wie er dich behandelt und nicht, was er zu dir sagt.

Bei Männern zählen Taten viel mehr als Worte.

Damit zeigt er dir, was du ihm bedeutest.

7. Zeig ihm die beste Version von dir selbst

Egal, ob ihr euch gerade kennenlernt, oder schon ein paar Mal miteinander unterwegs wart: zeige ihm dein bestes Ich. Denn genau darauf kommt es an! Zeige ihm, wie lustig, sexy und fürsorglich du sein kannst. Zeige ihm all die tollen Seiten an dir und beobachte umgekehrt welche Seiten dir an ihm auffallen. Wenn ihr ein gemeinsames Date habt, hast du schließlich nur diese 2-3 Stunden Zeit auf all deine großartigen Facetten aufmerksam zu machen. Das funktioniert am besten, wenn ihr eure Dates so aufregend wie möglich gestaltet.

8. Achte auf seine Körpersprache

Achte auf seine Körpersprache und die Signale, die er dir unterbewusst sendet.

–  Sieht er dir tief in die Augen und sucht deine Nähe?

– Berührt er zufällig deine Hand oder Schulter?

– Zupft er seine Kleidung zurecht?

Genauso kannst du im Gespräch den Flirt vertiefen, indem du ihm lachend auf die Schulter greifst oder zufällig seinen Arm streifst.

Lass kleine Berührungen dezent in eure Gespräche einfließen und beobachte, wie er darauf reagiert.

Steigt er darauf ein und berührt dich auch auf der Schulter oder weicht er zurück?

9. Geh raus aus deiner Komfortzone

Erweitere deine Komfortzone, indem du absichtlich Dinge tust, die eine kleine Herausforderung für dich sind. Geh alleine auf eine Party oder sag zu einem Mann auf einer Parkbank „Entschuldige bitte, aber diesen Platz habe ich für heute 15:00 Uhr reserviert.“ Du kannst auch jemanden im Zug fragen, ob er dir eine Seite aus seinem Buch vorlesen kann, weil du so gerne Geschichten hörst.

Es ist vollkommen egal, was du sagst, solange du erkennst, dass durch diese simplen Aussagen echte Begegnungen möglich sind.

Hab Spaß dabei und sei offen für Neues. Es kann sich ein nettes Gespräch ergeben und ihr geht beide weiter, ihr könnt aber auch genausogut Nummern austauschen und euch später treffen. Somit erweiterst du deine Komfortzone und lernst sogar neue Männer kennen.

10. Sei viel unterwegs und unternimm vieles, was dir Spaß macht

Wenn du viel mit deinen Freunden unternimmst und einmal nicht Zeit hast für ein Treffen, wirkst du attraktiv. Einem Mann wird damit vermittelt, dass er auch in der Beziehung dann einmal in Ruhe seinen Männer-Abend genießen kann, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Denn er sieht, dass du auch gerne unterwegs bist und möchte Teil davon werden.

Somit kommt dieses schwer-zu-haben-sein ganz natürlich, weil du nicht immer und überall Zeit hast. Er wird dadurch erkennen, was für eine tolle Frau du bist.

Was hältst du von diesen Tipps, und bitte noch mehr von funktionierenden Ergänzungen für uns Frauen 🙂

mentalLOVE-Profilbild

 

 

Susi Bartmann ist Flirttrainerin und Mentaltrainerin bei mentalLOVE.

 

 

 

 

Beitragsbild © ViewApart – Fotolia.com

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Hallo,

jaaaaaaaa na endlich mal ein Artikel (fast) nach meinem Geschmack.
Ich habe in letzter Zeit so oft Artikel gelesen in denen stand, wir Frauen müssen uns interessant machen usw. Bei sowas bekomme ich das Kotzen.
Warum müssen immer wir Frauen irgendetwas?
Danke für den tollen Artikel.

Ich möchte aber dazu sagen, dass ich echt auf nichts mehr achte.
Ich bin einfach so wie ich bin.
Wem es gefällt wie ich bin, der bleibt, wem nicht, der muss sich jemanden suchen, der ihm besser gefällt.
Im Moment treffe ich mich mit jemanden, den ich sehr mag und der mir auch das Gefühl gibt, mich zu mögen.
Ne zeitlang hab ich auch versucht, bisschen später zurück zu schreiben oder so etwas.
Nach ner Zeit wurde mir das aber zu anstrengend, einfach weil das nicht ich bin.
Ich habe mein Handy grundsätzlich immer bei mir. Das ist einfach so und das weiß auch jeder. Deswegen ist es schwachsinn, wenn ich dann nicht zurück schreibe.
Es gibt auch momente, in denen ich einfach keine Lust habe, mich zurück zu melden, dann mach ich das auch nicht, aber das kommt sehr selten vor.
Und das mit Zeit haben/nehmen. Ich habe gerade abends eig immer Zeit. Da ich alleinerziehend bin und abends meine Tochter nun mal halt schlafen muss, gibt es für mich keine Möglichkeit, dann noch mit Freundinnen irgendwas zu machen.
Mich stört es aber auch nicht. Wenn er vorbei kommen möchte, dann kommt er vorbei, wenn nicht dann halt nicht.
Was ich aber auch sehr oft mache, wenn ich abends was erledigen wollte und er Zeit hat und vorbeikommen möchte, dann überlege ich, ob die Aufgaben nicht auf den nächsten Tag verlegen kann und wenn das geht, dann mach ich das auch.
Ich weiß nicht, ob ich mich dadurch jetzt uninteressant mache oder nicht, weil ich so gut wie immer Zeit für ihn abends habe, aber das ist mir eigentlich auch egal.
Es gibt halt Tage, da klappt es wirklich gar nicht und dann gibt es Tage, da kann man dafür sorgen, dass es klappt.
Wenn ich ihn sehen will, dann setze ich alles dran, dass es von meiner Seite aus klappt! Punkt.

Und meiner Meinung nach, macht gerade dieses einfach-sein eine Frau attraktiv.
Warum sollen wir Frauen uns das Leben noch komplizierter oder überhaupt kompliziert machen?

Lg Julia

Antworten

    Hey Julia!

    Danke für deinen umfangreichen Kommentar – ja gerade in der Kennenlernphase ist es sooo wichtig bei dir zu bleiben und so zu handeln wie du dich fühlst. Und umso einfacher das ist, umso besser ja! Und ich finde, es macht dich total interessant zu wissen was du willst – unabhängig davon wieviel Zeit du hast etc.!

    Ich wünsch dir alles Gute und viel Freude bei deiner neu entstehenden Beziehung 🙂

    Antworten

    Hallo Julia!
    Wow, danke für den tollen Kommentar. 🙂 Ich finde es auch super, dass du einfach du selbst bleibst, das ist wirklich wichtig.

    Wichtig beim Zeit-einräumen ist, dass es ausgeglichen ist. Du solltest dieselbe Priorität bei ihm haben wie er bei dir. 😉

    LG,
    Susi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Er zieht sich gerade zurück und du möchtest jetzt richtig reagieren?

Wie, erfährst du im kostenfreien Videotraining zum Kennenlernen