Er meldet sich nicht mehr, das Ende oder gerade erst der Anfang?

Lies hier welche Kommunikations- und Verhaltensweisen aus psychologischer Sicht wirklich funktionieren, wenn er sich nicht von alleine meldet.

Das Schweigen der Männer …

Es ist ein Moment – ein Zeitpunkt, der sich wie eine Ewigkeit anfühlt. Eigentlich wolltest du deinen Tag genießen, doch es gelingt dir kaum, den Fokus weg von deinem Handy zu lenken. Oder weg von anderen Medien, über die er dich kontaktieren könnte. So richtig kannst du sein Verhalten gerade nicht verstehen, denn das letze Treffen war ziemlich cool, ja ihr habt fast schon eine Hochphase gemeinsam erlebt. Du beginnst eure letzten Konversionen, und eure letzen Begegnungen bis ins kleinste Detail zu analysieren und suchst nach logischen Gründen, warum er sich plötzlich nicht meldet. Vielleicht beginnst du sogar gerade an dir selbst zu zweifeln, obwohl du eine attraktive und coole Frau bist, und das ist kein schönes Gefühl…

Punkt 1: Grübeln und analysieren bringt dich in der Situation alleine nicht weiter, aber du erfährst in diesem Artikel

  • Warum du dich so fühlst wie gerade
  • Welche Gründe es aus psychologischer Sicht haben kann, warum er sich gerade nicht meldet
  • Und was du aktiv tun kannst um dich besser zu fühlen und auf ihn zuzugehen ohne dabei aufdringlich zu sein

Wenn Männer sich nicht melden, und was das mit uns Frauen aus emotionaler Sicht macht

In deinem Leben ist gerade eine Frage offen, und noch dazu eine Frage die dir persönlich wichtig ist.

Und offen gelassene Fragen sind unangenehm, ja sogar aufwühlend! Unser Gehirn mag es nicht, wenn Dinge nicht zu Ende gedacht werden können. Es kann und will damit schier nicht umgehen. Es könnte sich schließlich eine lebensnotwendige Info in der angefangenen Botschaft verstecken.

Fakt ist: die Konzentration, unser Fokus bleibt solange auf einer offenen Geschichte bzw. einer offenen Frage, bis wir für uns eine Antwort gefunden haben.

Nicht umsonst machen sich dieses Prinzip des bewusst offen gelassenen „Loops“ (offen gelassener Kreis) gute Serien mit einem mitreissendem Cliffhanger am Ende, gute Geschichtenerzähler oder die Werbeindustrie zu Nutzen.

Du kannst dir sicher sein, dass du nicht verrückt oder „besessen“ bist, nur weil dein Fokus sich ständig um eine Frage, um eine ersehnte Antwort bzw. um ein bestimmtes Zeichen eines anderen Menschen dreht.

Und die wahrscheinlich noch brennendere Frage:

Was kannst du tun, damit du wieder bei dir selbst ankommst und wie gelingt es dir Antwort zu bekommen und sinnvoll Kontakt mit ihm herzustellen?

Diese Strategien haben mir geholfen, als ich in der Vergangenheit der Situation ausgesetzt war, dass ein wichtiger Mensch in meinem Leben sich nicht gemeldet hat. Bzw. um ehrlich sein, habe ich mich ja selbst dieser Situation ausgesetzt, indem ich genau diesen Partner “gewählt” habe. Aber das ist wieder eine andere Geschichte 🙂

1. Deinen Fokus leicht und bewusst dorthin lenken, wo du ihn haben möchtest

Deine Energie geht dort hin, worauf du deine Konzentration richtest.

Wenn es dir aktuell aber nichts bringt, 100x anzurufen oder 100 Nachrichten zu verfassen dann wird es Zeit, diesen Kreislauf aprupt abzubrechen.

Dir zu Liebe, um die ganze Situation aus einer klaren und objektiveren Entfernung zu sehen, und auch dem anderen zu Liebe.

Und komischerweise bekommen wir gerade dann unsere Antworten, wenn wir unseren Fokus gezielt anderwertig verteilt haben und wir es am wenigsten erwarten.

Also, es ist wissenschaftlich bewiesen, dass die Entscheidung und die Umsetzung der neuen Handlung, die du jetzt setzen möchtest, am schwierigsten ist. Aber nur für die ersten 2 Minuten lang! Wenn du diese 2 Minuten durchgehalten hast, kannst du eigentlich schon wieder mit deiner neuen Handlung aufhören. Es geht nur mal drum diese 2 Minuten durchzuhalten. Und 2 Minuten sind machbar, insbesondere wenn du weißt, dass es nur 2 Minuten der Überwindungsphase benötigt.

Du könntest dir zum Beispiel nicht nur vornehmen jetzt kurz den Kopf im Freien durchzulüften, sondern du könntest gleich losgehen und dir einfach mal die Schuhe anziehen. Nach 2 Minuten wirst du merken wie die Spannung nachlässt weil dein Fokus eben schon ganz woanders liegt.

Und vergiss nicht:

Wenn du immer das tust, was du bisher getan hast, wird das passieren, was immer passiert ist.

Wenn du also bisher mit 100 Sms und Nachfragen reagiert hast, und es dich nicht zum gewünschten Resultat führt, dann mach etwas komplett anderes.

Lenk deinen Fokus um, schreib einen Brief der 3 Tage benötigt um anzukommen, triff dich mich einem lieben Freund einer lieben Freundin oder nimm all deinen Mut zusammen und klingel einfach an der Tür des Menschen, von dem du dir eine Antwort wünscht (wenn es die Situation zulässt).

2. Planung ist das halbe Leben

Bevor du einfach impulsartig darauf losschiesst und beginnst deine Antwort einzufordern, ist es enorm wichtig, dir zuerst zu überlegen wo du überhaupt hin möchtest.

Denn eine Navigationssystem ohne Zielkoordinaten lässt dich einfach auf der Stelle verweilen.

Also sei bei dir und frag dich, was der Wunsch hinter deiner Frage ist.

  • Warum möchtest du Antwort oder eine Reaktion von diesem Menschen. Nach welchem Gefühl sehnst du dich.
  • Worum geht’s dir wirklich?
  • Und kannst du dir dieses Gefühl in der Zwischenzeit auch auf eine andere Art und Weise erfüllen?

Schreib deine Gedanken gleich auf, denn dies ist der nächste Tipp:

Alles was du zu Papier bringst auch wenn es noch so wirr klingt, hört sich auf in deinem Kopf im Kreis zu drehen.

3. Warum dem anderen ein Ultimatum setzen jetzt NICHT funktioniert

Sehr oft bekomme ich zu hören, dass Menschen gerade wütend oder verzweifelt sind, und gerade deshalb ein Ultimatum stellen wollen. Eine Art „Liebeserpressung“aussprechen.

Insgeheim schwingt das Motto mit: „Entweder du tanzt jetzt nach meiner Pfeife und nimmst mich genau so wie ich bin, oder es reicht mir.“

Doch Druck erzeugt nur Gegendruck oder die Flucht nach hinten.

Ich sage nicht, dass es gut ist nachgiebig oder gar unterwürfig zu sein – aber es gibt auch eine gewaltfreie uns sexy Art und Weise um deine Wünsche Realität werden zu lassen.

Was stattdessen funktioniert

Dafür musst du vorher wissen, wo du hinmöchtest und welche Werte dir in deiner Beziehung wichtig sind. Z.B. Vertrauen, Ehrlichkeit, Freude, Verlässlichkeit….

(Aufschreiben hilft wieder enorm als Entscheidungshilfe!)

Und dann kannst du kommunizieren (implizit oder explizit)

„Hey ich bin ein Mensch mir ist …. (hier können deine Werte stehen) wichtig, und ich möchte gerne (diesen oder jenen Weg) mit dir gehen, bist du bereit den Weg mit mir zu gehen mit all den Vorteilen und Risiken die er mitbringt? Ich bin es! Was ist dir wichtig? …(Darauf dann bitte auch wirklich eingehen)!

Dann let´s go…

Wenn nicht, dann geh ich meinen Weg weiter und ich bin auch bereit, dass alleine zu tun, auch wenn ich´s sehr schade finden würde.

(Und dann würde ich mir insgeheim ein Limit setzten, zum Beispiel wenn du in den nächsten zwei Wochen keine Antwort auf deine Frage bekommst oder sich nichts ändert).

Du musst das nicht genau so sagen, es geht viel mehr um das Mindset, das du hast und das mit dieser Botschaft mitschwingt.

Und das besondere an dieser Botschaft ist, dass du klar bist.

Und Klarheit kann verdammt anziehend und sexy sein und ist nicht mit Egoismus zu verwechseln!

Du sprichst eine Einladung aus, an deinem geilen Leben teil zu haben.

Und du bist dafür verantwortlich, dass deine Einladung auch tatsächlich einladend ist.

Und hier ist es wichtig deinem Gegenüber eine reale Chance zu geben, und durchaus auch Zeit zu geben mit dir zu gehen (die interne Zeitspanne die du ihm oder ihr dafür gibst, die liegt ganz bei dir).

Und wenn jemand nicht an deinem Leben teilhaben möchte alias sich nicht mehr meldet?

Dann denke ich es liegt an dir, dein Leben so zu gestalten, dass du deinen Weg trotzdem klar weitergehst und einem Menschen die Chance gibst daran teil zu haben, der bereit ist dafür zu gehen und für diesen Weg auch einzustehen.

Generell noch einmal zusammengefasst solltest du dir folgende Fragen stellen:

Wenn er oder sie sich nicht mehr meldet, hast du dann folgende Aspekte in deine Frage zuvor verpackt?

  • Habe ich meine Bedürfnisse klar ausgedrückt?
  • Habe ich meine Botschaft so ausgedrückt, das der andere sie auch versteht? Und zwar auf unterschiedliche Art und Weise?
  • Habe ich mich in seine oder ihre Lage versetzt? Wie fühlt sich die Art und Weise, wie ich mich ausgedrückt habe für ihn oder sie an?
  • Habe ich meine Botschaft schmackhaft serviert? Welchen Nutzen hat der andere davon? Was bin ich bereit zu geben?
  • Auf welcher Ebene kommunizierst du gerade und willst du das? Auf der Sach – der Beziehungs, der Selbstoffenbarungs oder der Apellebene? (Hier gibt es einen weiterführenden Artikel dazu)

    Wie geht es jetzt weiter?

Im Prinzip gibt es nur zwei Ausgangsmöglichkeiten:

A) Du bekommst eine Antwort bzw. eine Reaktion. Und kannst in einen Dialog eintreten. -> Und so stellst du die richtigen Fragen

Und auch hier gilt noch einmal die Einladung etwas anderes auszuprobieren:

Wenn du immer das tust, was du bisher getan hast, wird das passieren, was immer passiert ist.

B) Du bekommst keinerlei Reaktion oder du interpretierst die Reaktion als eine Art Ausrede!

(Du bekommst zum Beispiel eine Absage ohne dem Vorschlag für einen Alternativtermin).

Das finde ich persönlich recht respektlos und unreflektiert.

Jetzt stellt sich die Frage ob das mit deinen Werten, die du zuvor definiert hast zusammen passt. Wenn dir zum Beispiel der Wert Ehrlichkeit und Klarheit wichtig ist, dann hab ihr einen Wertekonflikt und das Verhalten deines Gegenübers passt scheinbar nicht in dein Weltbild.

Und du kannst dir wie zuvor bei Punkt 3 überlegen, welches interne Ultimatum du dir gesetzt hast, und ab wann du deinen Fokus wieder auf die Dinge richtest, die dir persönlich wichtig sind – dir zuliebe!

Abschließen möchte ich noch auf die Frage antworten, welche Gründe es aus psychologischer Sicht haben kann, wenn Männer auf Distanz gehen!

Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Artikel ein großes Stück weiterhelfen, und die spannende Frage, was machst du jetzt beantworten? Denn mal ehrlich, was hast du denn zu verlieren?

Welche Werte hast du für dich definiert? Oft sind wir uns nämlich gar nicht darüber bewusst was wir wollen, und genau das führt zu Verwirrungen …Heute braucht es deine Entscheidung, was ist für dich wichtig und obendrein richtig?

Sei bei dir – bleib bei dir

Michaela Forstik

Beitragsbild © olezzo – fotolila.com

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Sehr spannender und gut strukturierter Artikel! Vielen Dank, Michaela!

    Mich würde es interessieren, wie man auf die Haltung “Entweder du tanzt jetzt nach meiner Pfeife und nimmst mich genau so wie ich bin, oder es reicht mir.“ richtig reagiert? Denn ich steckte in einer ähnlichen Situation. Mein Partner hat mir dieses Ultimatum gestellt. Ich habe es abgelehnt, da mitzuspielen. Daraufhin hat er mit mir Schluss gemacht, mit der Begründung “Du hast mich nicht so lieb, wie ich dich lieb habe.”
    Und reden wollte er mit mir darüber auch nicht. Der Schlußsatz kam in einer WhatsApp-Nachricht – in zwei Sätzen. Er ist über 50 J., falls es eine Rolle spielt.

    Vielen Dank für dein Feedback schon im Voraus und lieber Gruß, deine Zypra

    Antworten
    • Liebe Zypra!

      Das gestellte Ultimatum von seiner Seite finde ich ziemlich einseitig. Das haben Ultimaten eben so an sich :-/ Das würde gegen meinen persönlichen Fairnessgedanken in Beziehungen verstossen, aber hier geht es um DEINE Beziehungswerte.

      Ich würde ihn an deiner Stelle einladen, jawohl über seine Bedürfnisse zu sprechen um danach über deine Bedürfnisse zu sprechen und dann zu sehen, wie sich eure Bedürfnisse und Werte “verheiraten” können – und ob er für diesen Schritt schon bereit ist. Wenn dann die Sichtweise weiterhin einseitig auf seinen Bedürfnissen liegt, ohne der Bereitschaft Kompromisse einzugehen, dann teilst ihr schlichtweg unterschiedliche Beziehungswerte und das ist auf Dauer eine echte Challenge…

      Liebe Grüße,
      Michaela

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Er zieht sich gerade zurück und du möchtest jetzt richtig reagieren?

Wie, erfährst du im kostenfreien Videotraining zum Kennenlernen