Spring it up – 4+1 Erfolgsfaktoren für deine Beziehung

4 +1 „must haves“ die deiner Ausstrahlung das gewisse Etwas verleihen und dich in deinen zwischenmenschlichen Beziehungen einfach erfolgreich sein lassen

Hast du dich schon einmal gefragt, was Menschen tun, die in ihren Beziehungen einfach total viel Glück zu haben scheinen?

Und ob es eine Art Erfolgsrezept gibt?

Ich mich schon. Und obwohl jeder von uns ganz individuell tickt, habe ich von Außen betrachtet 4 Faktoren festgemacht, die einfach als Grundvoraussetzung für wirklich erfüllende Beziehungen vorhanden sind.

Schlüsselfaktor No.1 : Das passende Beziehungsmindset

Hier geht es darum, welches Bild von Beziehungen du insgeheim in dir trägst.

Ein guter Hinweis darauf kann sein, welche Paarvorbilder du in deiner Kindheit hattest. Und ob du vielleicht neue oder andere Vorbilder brauchst, deren Beziehungsleben auch für dich erstrebenswert wären.

Lerne nur von Menschen die dort sind, wo du hin möchtest!

Ein weiterer Hinweise, was du wirklich von der Beziehung, die du verdient hast denkst ist, was passiert wenn etwas nicht nach Plan läuft. Es zu einer Trennung kommt oder deine Erwartungen enttäuscht werden.

Denn genau dann kommen Gedanken hoch und diese Gedanken geben dir Aufschluss über dein Beziehungsbild.

Und die gute Nachricht: alles was du gelernt hast, kannst du auch wieder verlernen oder umlernen!

Schlüsselfaktor No.2: Selbstliebe hoch 3

Nicht umsonst ist einer meiner Leitsätze:

„Nur wer sich selber schätzt, kann für einen anderen ein Schatz sein!“.

Denn warum sollte dich jemand respektieren und lieben wie du bist, wenn du es selbst nicht kannst?
Wie kann dir jemand wahre Aufmerksamkeit und Anerkennung schenken, wenn du selbst nicht weißt, wie du dich glücklich machen kannst?
Wie soll ein anderer Mensch in dir Gefühle auslösen, die dir selbst noch unbekannt sind?

Schlüsselfaktor No.3: Einfühlungsvermögen

Damit die Selbstliebe nicht in puren Egoismus ausartet (denn glaub mir, wenn du einmal auf den Geschmack gekommen bist, dich selbst sehr zu lieben, ist es gar nicht so leicht nicht ins Extrem zu kippen), ist es wichtig dich auch in andere hineinfühlen zu können.

Zu verstehen, welche Bedürfnisse und Wünsche andere gerade beschäftigen.

Menschen so anzunehmen wie sie sind und auch die Komponenten, die dir an ihnen komplett widerstreben, als deren Teil anzunehmen.

Wieder zu lernen wirklich zuzuhören, anstatt zu interpretieren und ständig alles mit deinen Erlebnissen zu vergleichen.

Schlüsselfaktor No.4: Deine Bedürfnisse kennen und an den Mann/die Frau bringen

Nichts ist so sexy wie zu wissen was du willst. Was dich glücklich macht und wo deine persönlichen Grenzen liegen.
Welche Werte dir im Überangebot an Möglichkeiten wirklich wichtig sind, und wie du diese Werte auch in deinen Beziehungen leben möchtest.

Und dann ist es manchmal fast eine Kunst, deine Bedürfnisse und Wünsche eben so auszudrücken, dass du andere damit nicht verletzt bzw. als egoistisch da stehst. Und die Wahrscheinlichkeit, dass deine Wünsche in Erfüllung gehen gleichzeitig maximal ist.

 

 

 

 

Sei bei dir – bleib bei dir

Michaela Forstik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Du willst wissen, wie du dich richtig verhältst, wenn ein geliebter Mensch auf Distanz geht?

Im kostenfreien Videokurs erfährst du, was DU tun kannst: