So sagen beide JA zu einer Beziehung

Unsere Beziehungen können wir theoretisch bis ins letzte Detail analysieren und durchaus auch verkomplizieren, nicht umsonst gibt es Millionen Ratgeber, die sich um das Thema Liebe und Co drehen. Hier sprechen wir Klartext…

Im Prinzip ist es recht einfach und es darf auch einfach sein, nur denke ich, dass wir gewisse Grundprinzipien einfach wieder lernen müssen.

Einfache Grundprinzipien für Beziehungen, die aber so was von funktionieren!

  • Wie oft bist du schon vor der Frage gestanden, ob du deine Zeit, dein Herzblut, deine Nerven, deine Energien, deine Zuneigung, dein Vertrauen und das Größte was du zu geben hast, deine Liebe – in einen bestimmten Menschen in die Beziehung zwischen euch beiden investieren sollst?
  • Wie oft hat dein Herz laut ja gerufen aber dein Verstand hat gemeint, du seist verrückt?
  • Und wie oft hast du dich bei dieser Frage im Kreis gedreht und hast mit dem immer wieder Hervorholen dieser Frage, ja dieses berechtigten Zweifels, Drama in dein Leben geholt?

Ich kann dich beruhigen, alles durchaus legitim und durchaus berechtig.

No more Drama Baby

Doch wenn du ein Mensch bist, der an die wahre Liebe glaubt und der an sein eigenes Glück glaubt, dann ist es an der Zeit eine Entscheidung zu treffen.

Und zwar ob und wie lange du dich diesem Drama selbst aussetzt…

Manchmal wollen wir dieses Drama, und deshalb kommt es auch immer wieder in unser Leben.

Denn wirklich jedes Verhalten hat direkt oder indirekt eine positive Absicht für uns.

  • Vielleicht lässt dich dieses Drama lebendig fühlen…
  • Vielleicht ist es ein Hilfeschrei, um endlich die Aufmerksamkeit zu bekommen die dir wünscht…

Nur leider ist die Art und Weise der Aufmerksamkeit die Drama erzeugt nur kurzweilig und oft sehr destruktiv.

  • Vielleicht ist das Drama dazu da, dich immer wieder an denselben Punkt zu bringen, wo du dir selbst sagst, ich hab genau gewusst, dass es so enden wird.

Und ist somit eine Art Selbstbestätigung!

Aber wenn du sagst du möchtest dich selbst schätzen und dir das Glück einer wirklich erfüllenden Beziehung, mit allem was dahinter liegt und dazu gehört gönnen – dann gibt es nur eine Zutat, die in der Situation wichtig ist:

Und zwar ist es eine reine Frage des gegenseitigen Commitments!

Was mein ich jetzt mit Commitment?

Commitment bedeutet in dem Kontext, dass du JA zu einer Beziehung sagst, auch wenn es gerade nicht easy ist. Du bist bereit, beinahe alles für diesen Menschen bzw. für diese Beziehung zu geben.

Deine Zeit, deine Nerven, deine Energien, deine Zuneigung, dein Vertrauen etc.

Zu einer Beziehung gehören aber immer zwei

Und die eine Zutat von der ich schon von Beginn an spreche und die es dringend braucht, ist das dieses Commitment auch genau so zurück kommt.

Das Wort Commitment kommt ursprünglich aus dem wirtschaftlichen Kontext, und beschreibt die Bindung eines Mitarbeiters einer Mitarbeiterin an das Unternehmen. Es beschreibt wie treu der Mitarbeiter ist, und wie sehr er sich mit dem Unternehmen identifiziert. Und ob er/sie die Werte des Unternehmens teilt und vor allem auch lebt.

Wenn du Besitzer eines Unternehmens wärst, und ein Mitarbeiter würde sagen er sei sich nicht sicher ob er hier arbeiten möchte. Und ausserdem habe er ganz andere Werte die ihm wichtig sind. Und er wäre auch nicht recht bereit, im Vorfeld viel Energie und Zeit zu investieren um das Unternehmen groß und erfolgreich zu machen…

Würdest du so einen Mitarbeiter ernsthaft mitschleppen?

Ich weiß schon, bei Beziehungen ist etwas entscheidendes anders, nämlich unser Herz, das bei der Entscheidung mit drinnen hängt.

Doch auf welche Art und Weise wird das Herz länger leiden?

Nach einer konsequenten Entscheidung für oder gegen eine Beziehung oder durch ständiges gebrochen werden?

Ich bin ein Fan dafür, für die Liebe zu kämpfen. Zu riskieren.

Aber nur unter einer Grundvoraussetzung:

Und zwar, dass gegenseitiges Commitment zueinander da ist.

Dass beide sagen, JA ich bin bei dir und bin bereit, wenn auch nur für eine Zeit lang „all in“ zu gehen. Um danach eine Entscheidung zu treffen ob es passt oder nicht.

Erst danach macht es Sinn dich mit eventuell dahinter liegenden Themen und Herausforderungen wie Bindungsangst etc. zu beschäftigen. Und konkrete Schritte im Verhalten und in der Kommunikation zu setzen um eure Beziehung und dich selbst enorm zu festigen.

Dazu gibt es hier konkrete Unterstützung in meinem Onlinekurs „Warum gehen Männer auf Distanz?! Für Frauen die wissen, wo es lang geht“

Warum gehen Männer auf Distanz

Was du brauchst um abzuchecken, ob das Commitment gegeben ist

1) Deine strahlendste Beziehungsvision

Zuerst musst du wissen, wie ein Beziehung für dich überhaupt aussehen soll. Und hier ist träumen erlaubt. Du brauchst eine Vision, wie das optimale Zusammensein für dich aussehen soll und wie genau es sich anfühlen soll.

Denn wenn dir diese klare Vision fehlt, bis du ablenkbar, manipulierbar und es fällt dir alles andere als leicht Entscheidungen zu treffen.

Ausserdem führt eine coole Beziehungsvision dazu, dass du automatisch Menschen anziehst, die nach ähnlichen Visionen streben.

2) Deine Beziehungswerte

Du benötigst die Werte, die dir wichtig sind, um andere Menschen einladen zu können, mit dir zu gehen.

Wenn du nicht weisst was du willst, dann musst du dich mit Werten zufrieden geben, die andere Menschen wollen.

Wenn du mit jemandem sprichst, kannst du recht schnell auf seine Werte schließen. Indem du deine kennst, fällt es dir leicht zu sagen, ob ein Commitment realistisch ist, oder ob eure Werte in eine ganz andere Richtungen gehen.

Werte, die in deinen Beziehungen aktiv sein könnten wären zB. Ehrlichkeit, Freude, Humor, Sinnlichkeit, Vertrauen, Sicherheit,…

Wie du deine Werte genau definierst findest du hier: zu deinem Top Werte Ranking

3) Deine Einladung und beobachtbare Handlungen

Wenn du nun ganz genau über dich und deine Art der Beziehung, die du dir wünscht Bescheid weisst, dann kannst du in etwa (in deinen Worten) sagen:

„Hey das bin ich, ich habe dies und jenes zu geben. Ich habe diese Vision. Hast du Lust, mit an Board zu sein?“

Und wenn er oder sie zweifelt, dann bin ich kein Fan von Forderungen aber ein Plan B wäre es zu kommunizieren:

„Was hältst du davon, wenn wir für ein halbes Jahr JA zueinander sagen, mit allem was dazu gehört, und danach kann jeder von uns beiden entscheiden ob er geht, oder bleibt.“

Wenn dann ein NEIN kommt, ist für mich kein Commitment gegeben.

Und ein weiteres dranbleiben wäre pure Selbstquälerei, wenn du dir eine Beziehung wünscht. Denn dann würdest du deine eigenen Wert verraten. Und das tut innerlich sehr weh.

Wenn ein Ja kommt, dann heisst es auch für dich durchhalten und beobachten (im positiven als auch im negativen Sinne) und drauf zu achten, wie es dir in der Zeit geht.

Wie siehst du das? Lasse es mich wissen!

Ich wünsch dir ganz viel Respekt für dich selbst und viel Erfolg für deine erfüllende Beziehung

 

Sei bei dir – bleib bei dir

Michaela Forstik

Beitragsbild © gpointstudio – fotolila.com

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Hallo Michaela,

das Commitment zueinander und eben dazu, den Weg für eine gewisse Zeit ohne Wenn und Aber gemeinsam zu bestreiten, das ist sehr treffend gesagt. Oft gehen wir auch falsche Kompromisse ein, nur damit die Beziehung am Laufen bleibt. Und das ist eine wahre Tortur, wenigstens für eine Person in der Beziehung. Weil man sich selbst damit automatisch zurückstellt. Und die Seele leidet früher oder später daran. Ich sehe es bei vielen in meinem Umfeld, und das ist einfach so schade und traurig, weil sich diese Person gar nicht wirklich entfalten und ihr Bestes in dieser Welt geben kann.
Und auch wenn es manchmal nicht so einfach ist, so bin ich dann lieber allein, als dass ich so einen falschen Kompromiss eingehe. Wobei auch da die Gefahr besteht, dass man aus Angst eben diesen Schritt zum Commitment nicht geht. Das wird einem durch die vielen Dating-Apps enorm vereinfacht. Im Moment ist es bei mir so, dass ich derzeit nicht bereit bin, so ein Commitment einzugehen, da ich es, eben wie im Text sehr schön beschrieben, mit allem drum und dran möchte. Dazu hab ich aber einige anderen Baustellen zu bewältigen. Ich hoffe mal, dass das bald soweit ist, und ich mich dann wieder auf diese “schöne Reise mit ihm” zusammen machen kann. 😉

Antworten

    Liebe Ildiko!

    Danke für deine schönen und ehrlichen Worte. Auch diese Entscheidung ist eine bewusste Entscheidung, und jede bewusste Entscheidung ist eine gute Entscheidung weil sie Klarheit bringt und auch klare Menschen anzieht!

    Ich wünsch dir viel Freude und Hut ab für dein Commitment zu DIR 🙂

    Antworten

Liebe Michaela,

Das mit dem Commitment hast du wirklich sehr treffend formuliert. Ich denke, vor allem Frauen machen sich da manchmal etwas vor und reden sich die Situation schön. Ich gebe zu, ich hab das früher auch oft genug gemacht.
Wenn dann die eigene Vision von der wunderbaren Beziehung eintritt, ist es dafür umso schöner. 🙂

ganz liebe Grüße,
Susi

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Er zieht sich gerade zurück und du möchtest jetzt richtig reagieren?

Wie, erfährst du im kostenfreien Videotraining zum Kennenlernen